zum Inhalt springen

Regelmäßige Lehrveranstaltungen der Chinesischen Rechtskultur

 

Der Fachbereich Chinesische Rechtskultur übersieht die Lehre von insgesamt drei Bachelor Modulen, sowie zwei Master Modulen, die jeweils aus zwei Lehrverantstaltungen bestehen. Während die Themen der Seminare regelmäßig variieren, bieten die Vorlesungen i.d.R. grundlegende Einführungen in die Thematik der Module und variieren daher nur geringfügig, damit allen Studierenden eine ähnliche Grundlagenbildung im jeweiligen Bereich zukommt.

 

Die Module im BA Studium sind (aktuelle Verantstaltungen sind verlinkt):

Basismodul 7: Der historische Hintergrund des modernen chinesischen Rechts

  • Seminar: Rechtsinstitute und Rechtsdenken im traditinellen China (Link)
  • Vorlesung: Einführung in die chinesische Rechtskultur(Link)

Aufbaumodul 2e: Recht und Zivilgesellschaft in China

  • Seminar: Zivilgesellschaftliche Aspekte im Spiegel des chinesischen Rechts (Link)
  • Vorlesung: Chinesisches Recht vom Ende der Qing Dynastie bis zum WTO Beitritt (Link)

Aufbaumodul 2f: Das rechtliche Umfeld des Wirtschaftens in der VR China

  • Seminar: Wirtschaftprivatrecht und Wirtschaftsverwaltungsrecht I (Link)
  • Seminar: Wirtschaftsprivatecht und Wirtschaftsverwaltungsrecht II (Link)

 

Die Module im Masterstudium sind:

Schwerpunktmodul 6: Chinesisches Zivil- und Wirtschaftsrecht

  • Seminar: Chinesisches Zivil- und Wirtschaftsrecht I (Link)
  • Seminar: Chinesisches Zivil- und Wirtschaftsrecht II (Link)

Schwerpunktmodul 7: Rechtsstaatentwicklung und Menschenrechte in China

  • Seminar: Rechtsstaatentwicklung und Menschenrechte I (Link)
  • Seminar: Rechtsstaatentwicklung und Menschenrechte II (Link)

 

Darüber hinaus werden jeweils Kolloquien zur Betreung der Abschlussarbeiten, die im Bereich Chinesische Rechtskultur geschrieben werden, angeboten:

  • Abschlussarbeitenkolloquium Bachelor (Link)
  • Abschlussarbeitenkolloquium Master (Link)