skip to content

Recherche

Im Bestand der China-Studien kann auf zwei unterschiedliche Arten recherchiert werden:

  • Mittels des altgedienten Recherche-Programms LIDOS, welches lokal auf den Bibliothekscomputern installiert ist. Es ist schnell und erlaubt detaillierte Suchen.
  • Die Online-Recherche ist über die Universitätsbibliothek möglich.

Schulungen

Zu Beginn jedes Wintersemesters finden Schulungen zum Umgang mit LIDOS und KUG sowie allgemein zum Aufbau der Bibliothek statt. Es wird Studienanfängern dringend empfohlen, an einer solchen Führung teilzunehmen. Die Termine aller Schulungen an der Universitätsbibliothek finden sie hier: Termine.

Schlagwortrecherche

Die thematische Recherche im Bestand ist über Schlagworte (Deskriptoren) möglich, die hierarchisch geordnet sind. Des weiteren kann nach freien Stichwörtern gesucht werden.

  • In LIDOS kann nach einem Oberbegriff (z.B. „Wirtschaftspolitik“) und allen dazugehörigen Unterbegriffen gleichzeitig recherchiert werden, indem der „Down“-Operator benutzt wird.
  • Bei der Online-Recherche findet eine Suche nach „Wirtschaftspolitik“ im Feld „Schlagworte“ (Erweiterte Suche) alle Einträge, die zum Oberbegriff Wirtschaftspolitik gehören (also „Budgetpolitik“, „Investitionspolitik“, „Kreditpolitik“ etc.).

Chinesische Schriftzeichen

Die Recherche nach chinesischen Schriftzeichen ist möglich. Allerdings ist zu bedenken, dass nicht in allen Fällen chinesische Schriftzeichen erfasst wurden, z.T. also die Suche nach Pinyin-Begriffen umfangreichere Ergebnisse bringt. Grundsätzlich wurden im Bereich Neuere Geschichte/Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Chinas keine chinesischen Schriftzeichen bei der Eingabe verwendet.